Die Leadership-Akademie

Entwicklung, persönliches Wachstum und Klarheit

Die folgenden Programme und Weiterbildungen basieren auf einem Dreier-Kanon: meiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft, mehr als 20 Jahren als Executive Coach und der Wissbegier der Professorin und Autorin. All das hat es mir ermöglicht, mir ein tiefes Wissen über die handelsüblichen Tools und Methoden hinaus anzueignen.

Statt mit Druck und Peitsche oder alternativ über charmante Manipulation lässt sich Macht wirkungsvoll ganz anders ausüben, nämlich ganz unaufgeregt über Präsenz und Persönlichkeit. Stellt sich nur noch die Frage: Wie kommen Sie zu (mehr) Präsenz, wie entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit?

  • Leadership-Akademie online
    als systematischer Aufbau von Selbst- und Beziehungskompetenz im Unternehmen – so entfalten Sie Potenziale und gehen leicht in Führung.
    Sowie:
  • Die auf Sie persönlich zugeschnittenen Face2Face-Programme
    Alle Einzelcoachings, mit verschiedenen Ausprägungen, immer individuell und tailor made!

Hintergrund beider Angebote liefern zum einen meine mehr als 30 Jahre Führungserfahrung, zum andern meine „deep dives“:

  • Risikointelligenz als unternehmerische Toolbox
    Wer Risiko und Gefahr unterscheiden kann, gestaltet Wirtschaft innerhalb eines Optionenraums. Zentrale und blitzschnelle Entscheidungshilfen dabei: Gefühle, Intuition und Erfahrungswissen. Risikointelligenz ermöglicht es, anschlussfähig zu sein und seine eigene Besonderheit, seinen persönlichen Stil zu entwickeln.
  • Transformation des Führungsrepertoires
    Kollaboration ist zukunftsweisend und ebenso wie Inklusion leichter gesagt als getan. Überholte Klischees und „unconscious bias“ als Scheuklappen hängen uns allen tief in der DNA. Sie zu erkennen und zu integrieren liefert einen starken Treiber für Entwicklung, Unternehmertum und Innovation.
  • Aktive Gestaltung von Arbeit und Leben
    Wirtschaft lebt von Koabhängigkeit, Unterwerfung und vorauseilendem Gehorsam – viele Führungskräfte auf dem Karriereweg haben das erfahren und sich enttäuscht entweder unterworfen oder abgewendet. Der Weg aus der Überlassung liefert verantwortliche, kreative Lebendigkeit – was braucht Wirtschaft mehr?

In allen Feldern, die mit Selbstwertunter- oder -überschätzung zu tun haben, die auf Mangel oder Desorientierung ausgerichtet sind, finden sich handfeste Anhaltspunkte für ein gelingendes Leben. Hier bin ich extrem wach und unterstütze Sie sehr gern dabei, zu wachsen und Ihnen vollen Zugriff auf Ihr Potenzial zu ermöglichen. Vermeintliche Fehler verstehe ich als Entwicklungsimpulse.

Die Akademie

Nur zufriedene Menschen sind motiviert, neue Wege zu gehen. Über die notwendigen Innovationen hinaus lassen sich mit ihnen auch Talsohlen durchqueren und schwierige Situationen bewältigen.

Potenziale ergreifen

Sie können in ihren Teams von vielfältigen Ressourcen und Leistungs­bereit­schaft ausgehen. Doch wie diese heben? Immer neue Tipps und erfolgver­sprechen­de Rezepte wirken nur allzu selten nachhaltig und halten Sie dauerhaft auf Trab.

Auch Ihre eigene Leistungsbereitschaft gehört in den Fokus: Wer motiviert Sie? Oftmals stecken Führungskräfte in dem Dilemma, dass die eigenen Vorgesetzten „von unten geführt“ werden wollen. Das bedeutet für Sie vor allem, Lösungen zu liefern und auf keinen Fall mit „Problemen“ zu kommen.

So ergibt sich die perfekte Sandwichposition. Druck von unten, aber auch stets freundliche und kompetente „Führung nach oben“ erfordern umso mehr Beweglichkeit. Für diese Herausforderungen bietet die Leadership-Akademie wirksame Strategien. Es öffnen sich Türen für Selbst- und Beziehungskompetenz – raus aus der Sackgasse von Machtlosigkeit und Rezepten.

Anders führen

Möglicherweise bewegen Sie viel und das Unternehmen liefert interessante Angebote, vom Fitnessgutschein bis hin zur steuerfreien Kreditkarte, aber Dank dafür kommt kaum zurück. Betriebliche Angebote taugen immer weniger als Motivationshilfe. Hier wird deutlich spürbar, dass Führung neu zu gestalten ist.

Definierten die Vorgesetzten früher die Marschrichtung, so ist heute stärker auf die Ressourcen von Mitarbeiter*innen und Teams zu setzen. Viel Autonomie für den einzelnen bringt aber auch mehr Konflikte für alle mit, so dass zunehmend Beziehungskompetenz gefragt ist.

In Zeiten von Home Office und agiler Arbeit, in denen das gewandelte Führungs­verständnis offen zu Tage tritt, könnte Ihre Sorge um den Verlust von Kontrolle anzeigen, warum die Dinge falsch laufen. Dieser Wandel ist rational leicht zu verstehen, aber welches sind die emotionalen Ansprüche? Wie lässt sich als Führungskraft damit leben, nicht mehr so wichtig zu sein? Im Prozess der Leadership-Akademie werden Sie mit Ihren Teams zu einer neuen Haltung mit neuer Perspektive geführt.