Kopfzeile

RisikoBRIEFing 1/2020

 

Haltung…

…in ihren verschiedenen Spielarten wird 2020 das Thema der kommenden Newsletter. Was ist von Haltung zu halten? Was macht sie mit uns? „Macht“ sie uns aus? Wie wichtig ist ein Zielhorizont? Wird sie bestimmt von unserer körperlichen Haltung, dem geraden Rücken und dem aufrechten Gang? Oder wäre es vielleicht klüger, sich fluider, flexibler zu verhalten? Sollten wir geschmeidiger, anpassungsfähiger sein, um die anstehenden Veränderungen mitgestalten zu können?

Diese grundlegenden Fragen bewegen mich seit mehr als 22 Jahren. In dieser Zeit konnte ich mich selten für Rezepte erwärmen; ich halte sie als Rahmen und Grundlage unseres Handelns nur in den Anfängen für hilfreich, so wie ein Kochrezept einem Neuling am Herd klarmacht, was sachlich relevant ist für die gewünschte Mahlzeit. Sättigung, Genuss und Zufriedenheit bleiben außen vor. Es gilt, aus dem Rezept weiterführende Erfahrungen abzuleiten – so kann es zum Ausgangspunkt der eigenen Kreativität werden. Die Analogie zum Leben im Allgemeinen und zur Führungsarbeit im ganz Besonderen rückt hier in den Mittelpunkt.  

Je älter ich werde, desto wichtiger erscheinen mir die Zusammenhänge von individuellen Prozessen und den daraus resultierenden vielfältigen Zuständen. Zustände wie Sinnlosigkeit, Desorientierung, Leere, aber auch Freude, Liebe und Glück verweisen auf intensive innere Prozesse, über die Menschen sich selten mitteilen oder austauschen. Sobald Austausch und Kommunikation möglich sind, entweicht die Anspannung. „Geteilte Freude ist doppelte Freude.“, weiß schon der Volksmund ebenso wie „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“

Hier zeigt sich die konstituierende Rolle unserer Haltung. Sie legt an dieser Stelle die Spur für spannende Entwicklungen und Einsichten. Ich freue mich, wenn Sie dabei sind. Und ich stehe weiterhin gern an Ihrer Seite - welches Führungsthema Ihnen auch immer begegnen mag im Bermuda-Dreick von „leading self“, „leading others“ und „leading business“. Nur zu gern stelle ich Erfahrung, Empathie und Organisationswissen in den Dienst der gemeinsamen Sache!

Ihre

IN EIGENER SACHE ALS COACH:

Ich habe aus den Schwerpunkten meiner Arbeit handlungs­leitende Programme für Sie entwickelt. Auf meiner Website finden Sie ausführliche Informationen:
Mit Young Leadership wende ich mich an Führungskräfte bis etwa 40 in dynamischen Unternehmen. Wie kann Leben im Spagat von wirtschaftlichem Erfolg und persönlichem Glück gelingen?
Frauen in Führung richtet sich an erfolgreiche Frauen, die ihren Gestaltungsraum vergrößern und ohne Blessuren an die Spitze wollen.
Personal Growth steht für Leadership und blickt auf erfahrene Führungskräfte, die ihre Selbstreflexion verstärken, Transformation in den Blick nehmen und eigene Kompetenzen erweitern wollen. Was macht sie stärker, besser, erfolgreicher?

Ich stehe für Intensiv-Coachings und Coachingprozesse wie Out- und Newplacement, Onboarding und Transformationen sowie Begleitung von Change Management zur Verfügung. Und wenn Sie schon als Coach arbeiten, können Sie sich als Executive Coach von mir weiterbilden lassen.

Sie kennen jemanden, den das interessieren könnte? Bitte empfehlen Sie mich weiter.

 

DANN IST DA NOCH DIE MALERIN…

Auch meine malerische Entwicklung schreitet voran. Notieren Sie folgende Termine für 2020:

Am Sonntag, 17.5. sowie Sonntag, 15.11.2020 wird es wieder eine aRT-MaCHiNe in der Mommsenstraße 26 in Berlin-Charlottenburg geben.

Vom 30.10.-1.11.2020 stelle ich auf der Art Fair Frankfurt aus. Besuchen Sie mich! Dort können Sie  auch Events für Ihre Kunden planen. Lassen Sie uns darüber sprechen.

Vorher lasse ich mich auf einer „learning journey“ zur New York Art (ab 29.2.2020) inspirieren, besuche Galerien, Sammler, Previews und werde Ihnen davon in meinem Artletter berichten. Den können Sie natürlich auch abonnieren und sind damit stets auf dem Laufenden: das Abo liefert Neues von der Malwand 6 bis 10mal im Jahr.