Weiterbildung "Bausteine für Leadership" 1-5

Die Weiterbildung 2018 läuft seit April. Im April 2019 plane ich die nächste Reihe für die Bausteine 1-3. Bitte lassen Sie sich in die Interessent*innenliste aufnehmen! Es gibt maximal 8 Plätze; die Ausschreibung wird Mitte Oktober 2018 beginnen.

Leadership-Bausteine 1-3: Wie Executives managen. Coaching als Instrument von Führung

Ungewissheit, Veränderung und was das im Unternehmen heißt

Macht, die früher über Druck, Hierarchie oder Ignoranz ausgeübt wurde, zeigt sich heute konstruktiv als Präsenz und Persönlichkeit und damit als typische Effekte von Entwicklungsprozessen. Führung heißt heute Leadership statt „Command und Control“ und erfordert unabdingbar, soziale Kompetenz zu zeigen und kommunikativ ausdrücken zu können.

Das wird vor allem da erforderlich, wo Ungewissheit zum unternehmerischen Alltag gehört, wo Veränderungen anstehen oder realisiert werden. Change bricht alte Strukturen auf, verspricht Optimierung von Prozessen, bringt neben organisationaler auch strategische Neuausrichtung und antwortet auf Innovationen: Seit mehr als 30 Jahren ist Change Management der entscheidende Prozess in Wirtschaft und Industrie. Treiber des Wandels sind IT-Technologien, Veränderungen am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft, politische Rahmenbedingungen – wir haben es mit ökonomischen und ökologischen Krisen zu tun. Im Unternehmen geht es um Themen wie Kostensenkung, M&A, Standardisierungen und darum, die Mitarbeiter bei großen Veränderungen mitzunehmen.

Das bedeutet eine enorme Herausforderung für alle, die in Veränderungsprozessen Führungsverantwortung tragen und betrifft das gesamte Management. Eingriffe wie  Zusammenlegungen von Unternehmen, aber auch andere disruptive Veränderungen bringen einen „clash of cultures“ mit sich. Firmenkulturen verändern sich rapide. Den Menschen aber fällt diese Geschwindigkeit schwer; sie gilt es, angemessen zu begleiten. Aus Kränkungen und Irritation müssen wieder Produktivität und effiziente Mitwirkung entstehen. Hier bedarf es der richtigen Instrumente und einer klaren Haltung.

Erfahrene Führungskräfte reflektieren, überprüfen und erneuern in dieser Weiterbildung „Bausteine der Macht“ ihre eigenen Erkenntnisse, ihr Erleben und ihre Herausforderungen.

Führungskräfte, Manager*innen und Berater*innen sind mit dieser Weiterbildung in der Lage:

 

  • Erfolgreich, gezielt und systematisch die notwendigen Veränderungen in ihren Unternehmen zu begleiten, umzusetzen und zu kommunizieren
  • Change Management und tiefgreifende Transformationsprozesse methodisch anzuwenden und erfolgreich durchzuführen
  • Aktuelle Herausforderungen von Disruption und Digitalisierung in ihren typischen Verläufen zu kennen und Coaching-Bedarfe zu erkennen
  • Alle diese Änderungen moderierend und/oder coachend zu begleiten

Klare Ansagen und eine coachende Haltung

top

Es geht um Führung – von Anfang an

Führungskräfte führen – das bedeutet, es geht um Führung von Anfang an. Wir vermitteln hier nicht die Settings und Instrumente für ein psychologisches oder Life-Coaching, sondern fokussieren uns auf Executives, ihr Business, dessen Spielregeln und seine Menschen. Dabei haben wir es derzeit mit verschiedenen, doch stets großen wirtschaftlichen Räumen zu tun, in denen unterschiedlich gehandelt, gemanagt und entschieden wird:

  • Den spätindustriellen Wirtschaftsraum, der auf Funktionalität, auf Zweckrationalität und auf Standardisierung von Prozessen setzt und entsprechend oft demotivierend und sinnleer wirkt
  • Den postindustriellen Wirtschaftsraum, der sich der Digitalisierung verpflichtet fühlt und als creative economy auf Spiel, auf Singularität und wechselnde Projektarbeit setzt.

Es geht im Change um Disruption, aber viel eklatanter auch um Konsequenzen aus M&A-Prozessen: Auf krasse Weise erleben Mitarbeiter die Veränderungsprozesse, wenn neu bewertet und umstrukturiert wird, wenn alte Erfolge nicht mehr gelten und einstmals gute Arbeit nicht mehr zählt.

All diese Bruchkanten zwischen verschiedenen Unternehmen wie auch Wirtschaftsräumen führen unweigerlich zu anspruchsvollen Vermittlungsaufgaben und damit langfristig zu differenzierten Coachingbedarfen, die in dieser Weiterbildung im Mittelpunkt stehen.

Die hohen Kommunikationsaufwände in allen Change-Situationen bedürfen im Coaching bestimmter Mittel und Ansätze. Drei Faktoren sind bei allen Methoden und Instrumenten erfolgssichernd:

  • Eine Haltung, die Mitarbeiter ernst- und mitnimmt, wie sie etwa das postheroische Management Aus dieser Haltung heraus wird Komplexität nicht reduziert, sondern verdichtet und zum Orientierungspunkt des eigenen Handelns
  • Der Zugang zum eigenen Erfahrungs- und Methodenwissen, der sogenannten Hierzu gehören wissenschaftlich basierte Konzepte wie das ressourcenzentrierte Managementsystem der ETH Zürich, aber auch die Erwirtschaftung des eigenen Erfahrungswissens durch Reflexion
  • Die Freiheit zur eigenen Meinung und die Fähigkeit zum angemessenen Feedback, wie sie aus Nüchternheit, Klarheit und Bewusstheit entstehen

Auf dieser Basis wurde diese Weiterbildung konzipiert.

"Leading self, Leading others" ermöglicht Geschäft und Veränderung

Baustein 1: Coaching – Instrument und Haltung

Die Weiterbildung beginnt mit 3 Modulen zur Haltung, die hinter all dem steht: Augenhöhe. Augenhöhe erfordert einen coachenden Ansatz im Umgang der Executives mit den eigenen Führungskräften. Wann und wie coacht man selbst? Wann bietet sich ein Coach als passende Intervention für das Team an? Welche weiteren Konzepte von Mikroconsulting stehen heute zur Verfügung? Hier werden theoretische wie praktische Grundlagen gelegt; wer möchte, kann auf dieser Basis zusätzlich einen Nachweis einer Coaching-Weiterbildung erwerben.

Baustein 2: Leading Self – sich selbst führen

Die Fähigkeit zur Selbstführung ist grundsätzlich Voraussetzung dafür, andere zu führen: 3 Module, von denen eines auf eine tiefgreifende Selbsterfahrung zielt, führen zu Bewusstheit mit den eigenen Stärken, aber auch mit alten Blockaden. Es werden neue Türen geöffnet: Welche persönlichen Erfolgsstrategien habe ich, um Veränderungen zu bewältigen? Bin ich Bewahrer*in oder doch eher Veränderer*in? Wie lassen sich Stärken nutzen, statt unentwegt auf Schwächen zu schauen? Eigene Klarheit wird hergestellt, die als Kompass in hochkomplexen Situationen dient. Wesentliche Elemente: Risikointelligenz und die Kenntnis von relevanter Psychodynamiken wie etwa Sucht.

Baustein 3: Leading Others – Führung von Führungskräften

Mit welcher Haltung erreiche ich das Buy-in von Mitarbeiter*innen, Kund*innen und anderen Stakeholdern? Was ist nötig, wenn ich nicht auf Manipulation, Taktiken und Lügen setzen will, sondern mich respektvoll und zugleich unternehmerisch verhalten möchte?

Vor diesem Hintergrund werden dann Change-Architekturen vermittelt ebenso wie alternative Transformationsprozesse und am Beispiel der eigenen Erfahrungen als Beteiligte*r oder Betroffene*r reflektiert, um was es hier im Wesentlichen gehen kann.

Weitere Informationen und konkrete Termine für die Weiterbildung in 2018

Für einen Ausdruck oder den Abruf als PDF finden Sie weitere Informationen hier: 2018_Leadership_Executives

Die aktuellen Daten der Weiterbildung finden Sie hier: 2018_BC_Führung_Datenblatt_20180314

Sie können die gesamte Weiterbildung besuchen, aber auch einzelne Bausteine auswählen und sich nach und nach den gesamten Umfang erschließen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Brigitte Witzer.

Die nächste Weiterbildung beginnt am Mittwoch, 25. April 2018 in Berlin! Für 2019 ist eine weitere Folge geplant; bitte melden Sie sich ggfs. schon jetzt für eine Interessentenliste.

Leadership Baustein 4: Wie Stakeholder managen. Wirksam führen ohne Macht

top

Interessentenliste eröffnet!

Wer weit oben in der Hierarchie eines Konzerns arbeitet oder als Berater*in mit Führungskräfte auf dem C-Level zu tun hat, kennt das Phänomen: Wie führe ich „von unten“ oder „von außen“, ohne Macht zu haben, aber auch, ohne die eigene Verantwortung abzugeben? Systemisch ließe sich fragen, wie der Frosch zu küssen ist…

Umfang der Weiterbildung: 6 Tage. Beginn Frühjahr 2019.
Bitte melden Sie sich per Mail Buero@witzer.de oder erfahren Sie mehr im Newsletter, der ca. achtmal jährlich erscheint und jeweils aktuelle Leadership-Themen diskutiert https://www.witzer.de/wissen/newsletter/

Leadership-Baustein 5: Als Aufsichtsrat*rätin gestalten. Der Weg vom Management zur Aufsicht

top

Interessentenliste eröffnet!

Für Aufsichtsrät*innen gibt es reichlich juristische und wirtschaftliche Weiterbildungen. Aber welche Interaktionen sind für die Aufgabe der Aufsicht erforderlich und angemessen? Managen sollen schließlich die Manager.

Umfang der Weiterbildung: 4 Tage mit 2 Kaminabenden. Beginn Frühjahr 2019.
Bitte melden Sie sich per Mail bw@witzer.de oder erfahren Sie mehr im Newsletter. Sie können ihn hier abonnieren https://www.witzer.de/wissen/newsletter/