Kopfzeile

RisikoBRIEFing 2/2020

 

Haltung…

…entlastet. Das wird sichtbar, wenn aus einer klaren Haltung heraus in unübersichtlichen Situationen leichthändig Entscheidungen getroffen werden. Da ist beispielsweise der Vorschlag des Gesellschafters an den COO, sich in Asien umzuschauen. Während der eine darüber fantasiert, ob das ein verdeckter Rauswurf sein könnte oder der Versuch, den Kollegen vom Feld zu nehmen, geht der andere entspannt auf die Idee ein. Er umkreist sie und schließt sie dann als zur Familiensituation nicht passend mit einem Lächeln aus.

So kann Haltung aussehen, gefestigt und zugleich beweglich: Jemand reagiert innerlich stabil auf „Zumutungen“ oder Anfragen von außen. Haltung zeigt sich gerade daran, dass jemand sich seine Verantwortung bewusst macht und dabei zu Erkenntnissen kommt. Das kann auch zu einer neuen, sich selbst verpflichteten Haltung führen und erlaubt Alternativen.

Der Erfolg der sozialen Netzwerke gründet auf vermeintlicher Haltung, die als  „passive Überlassung“ an die Meinung, Handlungen oder Ideen anderer anknüpft und damit emotionalen Gewinn erzeugt. Nichts könnte von einer eigenen Haltung weiter entfernt sein.

Gerade im Augenblick wird Haltung als wichtiger Aspekt in Führungsworkshops und im Einzelcoaching thematisiert; Führungskräfte sind oft unsicher, wie sie zu einer eigenen Haltung kommen können und was diese ausmacht. Hier genau liegt die Chance für Veränderung und Entwicklung: Im Kontakt zu sich selbst, in der Selbstvergewisserung dessen, was emotional wie rational wichtig und zugleich für das eigene Handeln relevant ist.

Wenn Sie sich fragen, was passive Überlassung mit Ihnen zu tun hat und wie Haltung Sie entlasten kann, stehe ich Ihnen gern für einen professionellen Dialog zur Verfügung. Bleiben Sie sich gewogen!

Mit herzlichem Gruß

Ihre

IN EIGENER SACHE ALS COACH:

Ich habe aus den Schwerpunkten meiner Arbeit handlungs­leitende Programme für Sie entwickelt. Auf meiner Website finden Sie ausführliche Informationen:
Mit Young Leadership wende ich mich an Führungskräfte bis etwa 40 in dynamischen Unternehmen. Wie kann Leben im Spagat von wirtschaftlichem Erfolg und persönlichem Glück gelingen?
Frauen in Führung richtet sich an erfolgreiche Frauen, die ihren Gestaltungsraum vergrößern und ohne Blessuren an die Spitze wollen.
Personal Growth steht für Leadership und blickt auf erfahrene Führungskräfte, die ihre Selbstreflexion verstärken, Transformation in den Blick nehmen und eigene Kompetenzen erweitern wollen. Was macht sie stärker, besser, erfolgreicher?

Ich stehe für Intensiv-Coachings und Coachingprozesse wie Out- und Newplacement, Onboarding und Transformationen sowie Begleitung von Change Management zur Verfügung. Und wenn Sie schon als Coach arbeiten, können Sie sich als Executive Coach von mir weiterbilden lassen.

Sie kennen jemanden, den das interessieren könnte? Bitte empfehlen Sie mich weiter.

 

DANN IST DA NOCH DIE MALERIN…

Wovon lebt mein Malen eigentlich? Es entspringt einer Haltung, die sich grundlegend der Poesie verpflichtet fühlt (die Wirtschaftspoetin lässt grüßen!) und neugierig auf weitere Entwicklung setzt. Dazu dürfen Sie schon  folgende Termine notieren:   

Am Sonntag, 17.5. sowie Sonntag, 15.11.2020 gibt es wieder eine aRT-MaCHiNe in der Mommsenstraße 26 in Berlin-Charlottenburg.

Vom 30.10.-1.11.2020 stelle ich auf der Art Fair Frankfurt aus. Besuchen Sie mich! Dort können Sie  auch Events für Ihre Kunden planen. Lassen Sie uns darüber sprechen.

Ende April lasse ich mich von der Art Cologne und der art fair Köln inspirieren und werde Ihnen davon in meinem Artletter berichten. Den können Sie natürlich auch abonnieren und sind damit stets auf dem Laufenden: das Abo liefert Neues von der Malwand 6 bis 10mal im Jahr.